Dalvit, Oskar

(* 11.3.1911 Zürich, † 10.12.1975 Zürich)

SIKART

 


Wir führen den Künstler Oskar Dalvit unter unseren Spezialisierungen.

Verkauf aus Lagerbestand von Druckgrafik, Zeichnungen, Gouachen, Collagen und Ölgemälden auf Anfrage.


Über die freundschaftliche Vermittlung von Maria Marc (Witwe von Franz Marc) lernt Oskar Dalvit den Kunsthändler Karl Nierendorf kennen, der sein Werk 1947 unter Vertrag nimmt.

Eine Ausstellung in New York ist bereits in Vorbereitung, als der Kunsthändler an einem Herzversagen stirbt (Lexikonartikel SIKART).

 

Im gleichen Jahr wird in der berühmten Galerie Nierdendorf in New York eine Ausstellung vom ebenfalls Schweizer Künstler Hansegger zusammen mit Werken von Paul Klee gezeigt.

In den 1940er Jahren beschäftigte sich Oskar Dalvit mit Paul Klee und Wassily Kandinsky und fand so zu einer ungegenständlichen Gestaltungsweise. Es folgten weltweite Engagements in Galerien und Museen.

 

Werke:

Aarau, Aargauer Kunsthaus; Amsterdam, Stedelijk Museum; Öffentliche Kunstsammlung Basel, Kupferstichkabinett; New York, Solomon R. Guggenheim Museum; Kunstmuseum St. Gallen; Kunsthaus Glarus; Zürich, Museum für Gestaltung; Zürich, Graphische Sammlung der ETH.

Osternacht (Easternight), 1947

Oskar Dalvit

Tempera auf Japanpapier, Lichtmass 38.5 x 14.5 cm (mit Rahmen 57 x 33.5 cm), signiert und datiert (1947) unten links. Rückseitig betitelt, alte Bezeichnungen, Sammlungs- und Galerieetiketten (aus London). Gerahmt im Originalrahmen hinter entspiegeltem Museumsglas.

 

CHF 2'400.-

Kontaktaufnahme

Kleines Instrument (Spieldose), 1947

Oskar Dalvit

Öl auf Leinwand auf Karton aufgezogen, 59 x 49.5 cm (mit Rahmen 61 x 51.5 cm), signiert und datiert (1947) unten rechts. Rückseitig betitelt, bezeichnet und erneut signiert und datiert.

Das Werk ist in der Onlinegalerie vom SIKART, Lexikon zur Kunst in der Schweiz, abgebildet und trägt die SIK-ISEA Inventarnummer 44016.

 

Permanent collection - not for sale

Kontaktaufnahme

Komposition mit tierischem Wesen (Nächtlicher Wald der Fantasien), 1945

Oskar Dalvit

Tempera und Collage auf festem Papier, Lichtmass 32 x 16.5 cm (mit Rahmen 51.5 x 36 cm), signiert und datiert (1945) unten links. Gerahmt hinter entspiegeltem Museumsglas.

 

Permanent collection - not for sale

Kontaktaufnahme

Hommage à Klee, undatiert

Oskar Dalvit, Hommage à Paul Klee

Tuschzeichnung auf dickem Papier, 30 x 21 cm, unten links monogrammiert "OD.", unten rechts bezeichnet "Hommage à Klee".

 

Permanent collection - not for sale

Kontaktaufnahme